05.01.2024
Workshop am 6. März 2024 in Mainz:
Thema ländliche Mobilität im EU-Projekt Smarta-Net

Vier Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden in Mainz in den Räumen des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz statt. Nach dem Auftakt am 6. März folgen drei weitere Veranstaltungen am 20. März, 16. April und 4. Juni 2024. Die Workshops sind Teil des EU-Projekts 'Smarta-Net'. Das Projekt wird von der EU gefördert. Grafik: Agentur Landmobil/Dr. Holger Jansen Mobilität im ländlichen Raum – unter diesem Motto startet am 6. März 2024 ein Workshop in Mainz. Gastgeber sind Landkreis Kusel und Agentur Landmobil. Tagungsort ist der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, Deutschhausplatz 1, 55116 Mainz. Die Veranstaltung ist Teil des europäischen Forschungsprojekts "Smarta-Net" zu ländlicher Mobilität.

Der Landkreis Kusel ist mit seinen flächendeckenden Angebot von sechs Bürgerbussen in drei Verbandsgemeinden als herausragender Standort für ländliche Mobilität im europäischen Kontext identifiziert worden. Die Agentur Landmobil gestaltet mit Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon die Arbeit zwischen dem EU-Projekt und den Workshops vor Ort. Karl-Heinz Schoon ist zudem Mobilitätsbeauftragter im Landkreis Kusel.

Insgesamt werden vier Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Nach dem Auftakt am 6. März folgen drei weitere Veranstaltungen am 20. März, 16. April und 4. Juni 2024. Die Workshops sind Teil des EU-Projekts "Smarta-Net". Das Projekt wird von der EU gefördert und vom Planungsbüro Memex aus dem italienischen Livorno koordiniert.

Rückfragen/Anmeldung:
Karl-Heinz Schoon, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0171 9383216


Die vier Workshops im Projekt Smarta-Net

Die vier Workshops im Projekt Smarta-Net finden in Mainz beim Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz statt. Symbolbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Teil der inhaltlichen Arbeit im EU-Projekt Smarta-Net sind vier Workshops mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Die Veranstaltungen werden durchgängig in Deutsch angeboten. Alle Materialien und Präsentationen sind übersetzt und auf die nationalen Rahmenbedingungen in Deutschland angepasst. Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon leiten und moderieren die Workshops gemeinsam.

Workshop 1: Ländliche Mobilität

Das Leben auf dem Land hat Vor- und Nachteile. Mobilität gehört sicher zu den Herausforderungen, vor allem wenn es um den öffentlichen Nahverkehr geht. Der erste Workshop steht unter dem Motto "Lösungen für Mobilität im ländlichen Raum". Wir wollen uns der Thematik annähern und anhand von konkreten Beispielen und Aufgaben über Lösungen diskutieren.

Termin: 6. März 2024 in Mainz, 10 – 16 Uhr

Workshop 2: Tourismus und ländliche Mobilität

Tourismus und Erreichbarkeit in ländlichen Räumen – beide Themen müssen heute stärker zusammen gedacht werden. Doch wo bieten sich neue Ansätze – was kann auf lokaler Ebene, auf Landes- oder Bundesebene entwickelt werden? Der Workshop steht unter dem Motto "Mobilität und Tourismus – sektorübergreifende Synergien und ihre Auswirkungen".

Termin: 20. März 2024 in Mainz, 10 – 16 Uhr

Workshop 3: Nachhaltige Nahverkehrspläne

Seit vielen Jahren ist der Nahverkehrsplan ein wichtiges Instrument für die mittelfristige Angebotsentwicklung. Wie soll der öffentliche Nahverkehr die nächsten Jahre entwickelt werden? Wo besteht besonderer Handlungsbedarf? Im Mittelpunkt dieses Workshops steht das Thema Nachhaltigkeit bei Nahverkehrsplänen.

Termin: 16. April 2024 in Mainz, 10 – 16 Uhr

Workshop 4: Finanzierung

Gute Projekte sind gut – aber sie müssen finanziert werden. Darum geht es in diesem Workshop. Wie können gute Ideen und gute Maßnahmen nachhaltig finanziert werden? Das Motto für diesen Workshop lautet "Finanzierung – Rahmenbedingungen und Lösungen für nachhaltige Mobilitätsangebote".

Termin: 4. Juni 2024 in Mainz, 10 – 16 Uhr

Tagungsort
Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, Deutschhausplatz 1, 55116 Mainz

Anmeldung
Bitte melden Sie sich an bei Karl-Heinz Schoon, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0171 9383216. Karl-Heinz Schoon steht auch für Rückfragen zur Verfügung.

Sprache
Die Sprache ist Deutsch. Materialien und Präsentationen sind übersetzt.

Reisekosten und Verpflegung
Die Teilnahme ist kostenlos. Reise- und Nebenkosten werden nicht durch das Projekt getragen. Während der Veranstaltung in Mainz sind alle Teilnehmer Gäste des Projekts.

Zielgruppe
Mitarbeiter in Verbandsgemeinden, Kreisverwaltungen, Landesbehörden, Zweckverbänden ÖPNV und/oder Tourismus, Verkehrsverbünden, Klimaschutz, Planungsbüros, Wissenschaft und Forschung im Bereich Verkehr und Mobilität in ländlichen Räumen mit Interesse an Vernetzung im europäischen Umfeld.

Weitere Informationen
Zur Webseite Smarta-Net (externer Link) oder zur Agentur Landmobil (externer Link)

Hintergrund: Das Projekt Smarta-Net und das Netzwerk für ländliche Mobilität

Die Agentur Landmobil ist vom EU-Projektkoordinator Memex aus dem italienischen Livorno beauftragt worden, die vier Workshops auf die nationalen Rahmenbedingungen anzupassen, zu organisieren und zu moderieren. Diese Aufgabe übernehmen Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon gemeinsam. Das Gesamtprojekt wird gefördert von der EU-Kommission, Generaldirektion für Mobilität und Verkehr sowie der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.

Insgesamt sind vier Veranstaltungen geplant. Die erste Veranstaltung findet am 6. März 2024 statt. Die zweite Veranstaltung folgt am 20. März 2024 mit dem Motto "Mobilität und Tourismus – sektorübergreifende Synergien und ihre Auswirkungen". Bei der dritten Veranstaltung am 16. April 2024 geht es um nachhaltige Nahverkehrspläne für ländliche Räume. Der Termin am 4. Juni 2024 steht unter dem Motto "Finanzierung – Rahmenbedingungen und Lösungen für nachhaltige Mobilitätsangebote".

Im Rahmen des Projekts Smarta-Net wurde der Landkreis Kusel als Leuchtturmprojekt ausgewählt. Im Landkreis Kusel fahren flächendeckend sechs Bürgerbusse in drei Verbandsgemeinden. Zudem gibt es zahlreiche weitere Ansätze, um Mobilität, Nachhaltigkeit und Tourismus besser miteinander zu verknüpfen.

Smarta-Net steht als Abkürzung für "Smart Rural Transport Areas" – also "Intelligente Lösungen für ländliche Mobilität". Die Abkürzung Net steht für Netzwerk. Sie können an allen vier Veranstaltungen teilnehmen oder aber nach persönlichem Interesse nur an einzelnen Terminen zu Gast sein.

Vier Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden in Mainz in den Räumen des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz statt. Nach dem Auftakt am 6. März folgen drei weitere Veranstaltungen am 20. März, 16. April und 4. Juni 2024. Die Workshops sind Teil des EU-Projekts 'Smarta-Net'. Das Projekt wird von der EU gefördert. Grafik: Agentur Landmobil/Dr. Holger Jansen