Projekte in Bearbeitung

Projekt- und Konzeptentwicklung zur Einführung eines Bürgerbusses für die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn

Die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hat die Agentur Landmobil mit der Projekt- und Konzeptentwicklung zur Einführung eines Bürgerbusses für die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn beauftragt. Archivbild/Symbolfoto/Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn im Landkreis Kaiserslautern zählt acht Ortsgemeinden. Die Fläche umfasst 142 Quadratkilometer. Etwa 20.000 Menschen leben hier. Zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung finden sich nur noch in den größeren Orten. Auch die Verknüpfung zum regulären öffentlichen Verkehr besteht hier.

Die politischen Gremien der Verbandsgemeinde haben sich bereits mit der Thematik befasst. Die Verbandsgemeinde hat die Agentur Landmobil beauftragt, die Projekt- und Konzeptentwicklung für einen Bürgerbus zu beginnen. Dazu laden Verbandsgemeinde und Agentur Landmobil zu drei Informationsveranstaltungen und zwei Planungsterminen ein. Das Ergebnis wir im Frühjahr 2024 dem Rat der Verbandsgemeinde präsentiert.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Laufzeit: 01/2024 – 07/2024
Berater: Dr. Holger Jansen, Karl-Heinz Schoon

Informationsveranstaltungen – Zielgruppe sind alle Personen, die sich für das Thema interessieren:

Dienstag, 20.02.2024, Aula, Integrierte Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn, Am Mühlberg 23, 67677 Enkenbach-Alsenborn um 18.30 Uhr

Montag, 04.03.2024, Ratssaal im Rathaus Hochspeyer, Hauptstraße 121, 67691 Hochspeyer um 18.30 Uhr

Donnerstag, 07.03.2024, Sportzentrum Mehlingen, Hauptstraße 86, 67678 Mehlingen um 18.30 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Rückfragen in der VG-Verwaltung steht Ronald Wuttke Tel. 06303 913129 zur Verfügung. Bei inhaltlichen Fragen zum Bürgerbus in der Agentur Landmobil Dr. Holger Jansen Tel. 0151 23690066 oder Karl-Heinz Schoon Tel. 0171 9383216.

Planungsveranstaltungen – Zielgruppe sind Personen, die selbst aktiv mithelfen möchten:

Mittwoch, 20.03.202, Ratssaal im Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn um 18.30 Uhr

Montag, 08.04.2024, Ratssaal im Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn um 18.30 Uhr

Inhaltlicher Hinweis: Die Informationsveranstaltungen sind inhaltlich ähnlich. Insoweit reicht die Teilnahme an einem Termin. Soweit Sie verhindert sind können Sie gerne auch in einen anderen Ort teilnehmen. Die Planungsveranstaltungen bauen aufeinander auf. Hier sollten Sie möglichst an beiden Terminen teilnehmen.


Projekt Machbarkeitsstudie Bürgerbus Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben

Die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben und die Agentur Landmobil werden im Herbst 2023 mit dem Projekt Machbarkeitsstudie Bürgerbus Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben starten. Archivbild/Symbolfoto/Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben könnte mit einem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben im Kreis Südwestpfalz zählt acht Gemeinden auf einer Fläche von rund 94 Quadratkilometern. Etwa 12.000 Menschen leben in der Verbandsgemeinde.

Verbandsgemeinde und Ortsgemeinden haben den Ansatz Bürgerbus bereits umfänglich in den politischen Gremien diskutiert und entsprechende Beschlüsse gefasst. Jetzt wurde die Agentur Landmobil mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie Bürgerbus für die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben beauftragt.

Dazu wird mit einer Auftakt- und Planungsveranstaltung Interesse und Bedarf herausgearbeitet. Aus den Ergebnissen der beiden Veranstaltungen entsteht die Machbarkeitsstudie. Soweit die Ergebnisse auf positive Resonanz bei Verbandsgemeinde und Ortsgemeinden stößt würde die weitere Entwicklung, Umsetzung und Aufnahme des Fahrbetriebs für den Bürgerbus folgen.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben
Berater: Dr. Holger Jansen, Karl-Heinz Schoon
Laufzeit: 08/2023 – 12/2023
Förderung (anteilig): Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz


EU-Forschungsprojekt SMARTA-NET

Das EU-Forschungsprojekt SMARTA-NET sucht wegweisende Modelle für ländliche Mobilität in der Europäischen Union. Seit Projektstart Anfang 2023 haben die Wissenschaftler des Koordinators Memex im italienischen Livorno viele verschiedene Mobilitätsprojekte in ganz Europa kontaktiert. Aus Deutschland hat die Idee Bürgerbus überzeugt – der rheinland-pfälzische Landkreis Kusel wurde als Leuchtturmprojekt ausgewählt. Symbolbild/Dr. Holger Jansen/Agentur LandmobilDas EU-Forschungsprojekt SMARTA-NET sucht wegweisende Modelle für ländliche Mobilität in der Europäischen Union. Seit Projektstart Anfang 2023 haben die Wissenschaftler des Koordinators Memex im italienischen Livorno viele verschiedene Mobilitätsprojekte in ganz Europa kontaktiert. Aus Deutschland hat die Idee Bürgerbus überzeugt – der rheinland-pfälzische Landkreis Kusel wurde als Leuchtturmprojekt ausgewählt.

Die Agentur Landmobil übernimmt die Abstimmung zwischen dem EU-Projekt und den deutschen Bürgerbus-Projekten vor Ort. Schulungen sind geplant zu ländlicher Mobilität, Tourismus und Nachhaltigkeit. Ein Auftakttreffen fand Mitte Mai in Italien statt. Eine Online-Konferenz folgte am 6. und 7. Juni 2023. Im Oktober 2023 wird ein weiteres Projekttreffen in Präsenz in Bingen am Rhein stattfinden. Abschluss des Projekts ist Ende 2024.

SMARTA-NET steht als Abkürzung für "Smart Rural Transport Areas", was in Deutsch als "Intelligente Lösungen für ländliche Mobilität" übersetzt werden kann. Die Abkürzung NET steht für Netzwerk. Das neue "Europäische Netzwerk für ländliche Mobilität" wird mit ERMN abgekürzt. SMARTA-NET ist eine Initiative der Europäischen Kommission unter der Generaldirektion Mobilität und Verkehr (MOVE).

Die Agentur Landmobil hat die Bürgerbusse im Landkreis Kusel in enger Abstimmung mit den drei Verbandsgemeinden und den ehrenamtlich Aktiven zwischen 2016 und 2019 entwickelt. Für Fahrtenplanung und Disposition nutzen die drei Verbandsgemeinden das Online-Tool Bürgerbus Digital.

Auftraggeber: Memex, Finanzierung durch EU-Forschungsprogramm
Berater: Dr. Holger Jansen, Karl-Heinz Schoon
Laufzeit: 1/2023 – 12/2024
Link: Zur Webseite SMARTA-NET (externer Link)


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land

Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land wird in den nächsten Monaten entwickelt. Der Beratungsprozess Bürgerbus startet im Herbst 2022. Ziel ist es, den Weg bis zum Herbst 2023 mit dem fahrenden Fahrzeug erfolgreich abzuschließen. Kern sind drei Veranstaltungen: Informations-, Planungs- und Schulungsveranstaltung. Alle Veranstaltungen werden vor Ort stattfinden. Archivbild/Symbolbild Bürgerbus/Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land will mit einem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Die Verbandsgemeinde im Donnersbergkreis zählt 34 Gemeinden sowie die Städte Obermoschel und Rockenhausen. Die Fläche umfasst 234 Quadratkilometern. Etwa 18.000 Menschen leben in der ländlich geprägten Verbandsgemeinde.

Die Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land und die Agentur Landmobil werden im Herbst 2022 mit dem Beratungsprozess Bürgerbus starten. Kern sind drei Veranstaltungen: Informations-, Planungs- und Schulungsveranstaltung. Alle Veranstaltungen werden vor Ort stattfinden. Ziel der Projektpartner ist es, den Weg bis zum Frühsommer 2023 mit dem fahrenden Bürgerbus erfolgreich abzuschließen.

Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den kleinen Ortsgemeinden und den zentralen Orten verbessern. Der Rat der Verbandsgemeinde hat dem Bürgerbus bei seiner Sitzung im Mai 2022 das Mandat erteilt. Den fachlichen Teil übernimmt das Team der Agentur Landmobil im Auftrag der Verbandsgemeinde. Aus der Verwaltung wird die Entwicklung aktiv unterstützt und begleitet.

Das Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land wird anteilig gefördert aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz, Werner Kühn (für Bürgerbus Digital)
Laufzeit: 10/2022 – 03/2024
Förderung (anteilig): Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz.


Abgeschlossene Projekte

Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Monsheim

Der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Monsheim (Landkreis Alzey-Worms) hat am 15. August 2023 den Betrieb aufgenommen. Der Beratungsprozess Bürgerbus war im Herbst 2022 gestartet und wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. Für die Fahrtenplanung nutzt die Verbandsgemeinde Monsheim Bürgerbus Digital - das Planungstool auf Onlinebasis der Agentur Landmobil. Bild: Bürgerbus Verbandsgemeinde Monsheim/Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Monsheim verbessert mit einem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich. Erste Ideen für den selbst vor Ort organisierten Fahrdienst entstanden seinerzeit in der Seniorenarbeit. Die Verbandsgemeinde Monsheim im südlichen Teil des Landkreises Alzey-Worms zählt sieben Ortsgemeinden. Die Fläche umfasst 45 Quadratkilometer. Etwa 10.700 Menschen leben in der Verbandsgemeinde.

Verbandsgemeinde und Agentur Landmobil haben gemeinsam mit der engagierten Bürgerschaft Ende November 2022 mit der Projektentwicklung Bürgerbus begonnen. Auftakt war die öffentliche Informationsveranstaltung. Im Jahr 2023 folgten Planungs- und Schulungsveranstaltung. Der Start des Bürgerbusses erfolgte am 14. August 2023 (erster Telefontag) und 15. August 2023 (erster Fahrtag). Der Bürgerbus verbessert vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden. Zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung finden sich nur in den größeren Orten. Der Bürgerbus wird eine starke soziale Komponente erhalten. Positive Beschlüsse aus der Politik liegen vor.

Das Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Monsheim wird anteilig gefördert aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Monsheim
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz, Werner Kühn (für Bürgerbus Digital)
Laufzeit: 11/2022 – 08/2023
Förderung (anteilig): Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

Der Die Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden im Donnersbergkreis zählt neben der Stadt Kirchheimbolanden noch 15 weitere Ortsgemeinden. Knapp 20.000 Menschen leben hier auf einer Fläche von rund 147 Quadratkilometern. Die ländlich geprägte Verbandsgemeinde verbessert mit dem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich.

Verbandsgemeinde und Agentur Landmobil hatten im Herbst 2022 den Beratungsprozess für das Projekt Bürgerbus gestratet und diesen im Sommer 2023 mit dem fahrenden Fahrzeug erfolgreich abgeschlossen. Kern waren drei Veranstaltungen: Informations-, Planungs- und Schulungsveranstaltung. Alle Veranstaltungen fanden vor Ort statt.

Der Verbandsgemeinderat hatte bei seiner Sitzung Ende Mai 2022 dem Projekt Bürgerbus das Mandat erteilt. Den fachlichen Teil übernahm das Team der Agentur Landmobil im Auftrag der Verbandsgemeinde. Aus der Verwaltung wurde und wird die Entwicklung aktiv unterstützt und begleitet.

Das Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden wird anteilig gefördert aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz. Für die Fahrtenplanung wird das Programm "Bürgerbus Digital - das Planungstool auf Onlinebasis der Agentur Landmobil" genutzt.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz, Werner Kühn (für Bürgerbus Digital)
Laufzeit: 10/2022 – 08/2023
Förderung (anteilig): Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz.


Projekt Seniorenbus Stadt Landau in der Pfalz

Der Seniorenbus für die Stadt Landau in der Pfalz nimmt Fahrt auf. In den letzten Monaten hatten sich die Partner aus Stadtverwaltung, Seniorenarbeit, dem Bürgerverein und Agentur Landmobil zu den Eckpunkten verständigt. Seit Ende August 2022 das Fahrzeug auf den Straßen Landaus unterwegs. Im Januar 2023 nahm das neue Fahrzeug den Betrieb auf. Bild: Werner Kühn/Agentur Landmobil Die Stadt Landau in der Pfalz verbessert mit einem Seniorenbus die Mobilität im Nahbereich. Landau ist kreisfrei und besteht neben der Kernstadt aus acht weiteren Ortsteilen, den Stadtdörfern. Die Fläche umfasst rund 83 Quadratkilometer. 47.000 Menschen leben hier – davon rund 13.000 in den acht Stadtdörfern. Der Seniorenbus verbessert vor allem die Nahmobilität zwischen Stadtdörfern und Kernstadt. Wichtigste Zielgruppe sind Senioren.

Die Stadt Landau hatte die Agentur Landmobil mit der Projektentwicklung beauftragt. Im ersten Schritt wurde im März 2022 der Bürgerverein Landau e. V. als Trägerverein für den neuen Fahrdienst gegründet. Dann folgte die inhaltliche Entwicklung mit der Planungsveranstaltung im Mai 2022. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und dem neuen Bürgerverein als Rechsträger wird mit einer Kooperationsvereinbarung geregelt.

Der Beratungs- und Entwicklungsprozess für den Seniorenbus startete Anfang 2022 und wurde im Sommer 2022 erfolgreich abgeschlossen. Erster Fahrtag war Dienstag, der 30. August 2022. Ideen und Ansätze aus der Seniorenarbeit wurden direkt in den Entwicklungsprozess eingebunden. Der Seniorenbus hat eine starke soziale Komponente.

Auftraggeber: Stadt Landau in der Pfalz
Berater: Dr. Holger Jansen, Karl-Heinz Schoon, Ralph Hintz, Werner Kühn (für Bürgerbus Digital)
Laufzeit: 11/2021 – 08/2022


Projekt Bürgerbus Görgeshausen

Die Ortsgemeinde Görgeshausen (Verbandsgemeinde Montabaur im Westerwaldkreis) will mit einem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Die inhaltliche Beratung übernimmt die Agentur Landmobil mit Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon. Archivbild Agentur Landmobil/Dr. Holger Jansen Die Ortsgemeinde Görgeshausen will mit einem Bürgerbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Bei seiner Sitzung am 15. Dezember 2020 hat der Gemeinderat der Beschaffung eines Bürgerbusses zugestimmt. Görgeshausen in der Verbandsgemeinde Montabaur im Westerwaldkreis zählt rund 900 Einwohner.

Der Bürgerbus wird unter dem Dach der Ortsgemeinde organisiert. Für die fachliche Beratung und Begleitung hat Görgeshausen die Agentur Landmobil beauftragt. Der Beratungsprozess findet rein digital statt. Kern sind die drei Termine Informations-, Planungs- und Schulungsveranstaltung. Gemeinde und Agentur Landmobil wollen den Beratungsprozess so schnell wie möglich starten und im Frühjahr 2021 mit dem fahrenden Bürgerbus erfolgreich abschließen.

Die Informationsveranstaltung Bürgerbus Görgeshausen wird voraussichtlich Ende Januar 2021 stattfinden. Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität innerhalb der Ortsgemeinde sowie nach Diez und Limburg verbessern. Fahrten zur Verwaltung der Verbandsgemeinde nach Montabaur sind ebenfalls möglich.

Auftraggeber: Ortsgemeinde Görgeshausen
Berater: Dr. Holger Jansen, Karl-Heinz Schoon
Laufzeit: 01/2021-04/2021


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Edenkoben

Die Verbandsgemeinde Edenkoben hat mit einem einstimmigen Beschluss aus dem Rat die Agentur Landmobil beauftragt, einen Bürgerbus zu entwickeln. Dazu werden drei Veranstaltungen vor Ort stattfinden, um die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv einzubinden. Ziel aller Beteiligten ist es, den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Edenkoben im Jahr 2020 auf die Straße zu bringen. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Edenkoben im Kreis Südliche Weinstraße zählt neben der Stadt Edenkoben noch 15 weitere Ortsgemeinden auf einer Fläche von rund 120 Quadratkilometern. Etwa 20.000 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst, z. B. mit der Anpassung von Buslinien.

Der reguläre öffentliche Nahverkehr wird vom Kreis Südliche Weinstraße und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gesteuert. Der Bürgerbus verbessert vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden untereinander und der Stadt Edenkoben. Wichtige Ziele für den Bürgerbus sind zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung.

Die Verbandsgemeinde Edenkoben hatte einen einstimmigen Beschluss im rat der Verbandsgemeinde gefasst und die Agentur Landmobil beauftragt, den weiteren Weg zum Bürgerbus aktiv zu begleiten. Dazu wurden drei Veranstaltungen vor Ort angeboten, um Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv einzubinden. Ziel aller Beteiligten war es, den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Edenkoben im Jahr 2020 auf die Straße zu bringen. Das Ziel wurde erreicht: Der Bürgerbus startete am 17. Dezember 2020 zu seinen ersten Fahrten.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Edenkoben
Laufzeit: 12/2019 – 12/2020
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz, Werner Kühn (für Bürgerbus Digital)


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Wachenheim

Der Rat der Verbandsgemeinde Wachenheim an der Weinstraße hat bei seiner Sitzung am 12. September 2019 die Bürgerbuspläne unterstützt und einen entsprechenden Beratungsauftrag an die Agentur Landmobil vergeben. Foto: Bürgerbus Wachenheim/Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Wachenheim an der Weinstraße im Kreis Bad Dürkheim umfasst eine Fläche von 42 Quadratkilometern und besteht aus den Ortsgemeinden Friedelsheim, Gönnheim, Ellerstadt und der Stadt Wachenheim. Rund 10.000 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst, z. B. mit dem Ruftaxi oder anderen bedarfsgesteuerten Verkehren.

Der reguläre öffentliche Nahverkehr wird vom Kreis Bad Dürkheim und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gesteuert. Der Bürgerbus verbessert vor allem die Nahmobilität in der Stadt Wachenheim und zwischen den Ortsgemeinden innerhalb der Verbandsgemeinde. Wichtige Ziele für den neuen Bürgerbus sind zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung sein. Der Bürgerbus fährt auch nach Bad Dürkheim, nach Maxdorf und nach Fußgönheim.

Die Verbandsgemeinde Wachenheim hatte nach einem Beschluss im Rat die Agentur Landmobil beauftragt, den weiteren Weg zum Bürgerbus aktiv zu beraten und zu begleiten. Dazu wurden drei Veranstaltungen vor Ort angeboten, um die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv bei der Projektentwicklung Bürgerbus einzubinden. Der Bürgerbus nahm am 24. September 2020 den Fahrbetrieb auf.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Wachenheim
Laufzeit: 10/2019 – 09/2020
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernehim

Der Rat der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim hat bei seiner Sitzung am 7. Februar 2019 einstimmig die Bürgerbuspläne unterstützt und einen entsprechenden Beratungsauftrag an die Agentur Landmobil vergeben. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim im Rhein-Pfalz-Kreis zählt drei Ortsgemeinden auf einer Fläche von rund 33 Quadratkilometern. Rund 14.200 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst, z. B. mit dem Ruftaxi Richtung Bahnhof Schifferstadt.

Der reguläre öffentliche Nahverkehr wird vom Rhein-Pfalz-Kreis und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gesteuert. Der Bürgerbus verbessert vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden und Ortsteilen innerhalb der Verbandsgemeinde. Wichtige Ziele für den neuen Bürgerbus sind zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und die Verwaltung.

Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim hatte nach einem einstimmigen Beschluss aus dem Rat die Agentur Landmobil beauftragt, den weiteren Weg zum Bürgerbus aktiv zu begleiten. Dazu fanden zwischen März und August 2019 vier Veranstaltungen vor Ort statt, um die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv einzubinden. Ziel aller Beteiligten war es, den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim im Jahr 2019 auf die Straße zu bringen. Mit dem ersten Telefontag am 30. September 2019 und dem ersten Fahrtag am 1. Oktober 2019 wurde dieses Ziel erreicht.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim
Laufzeit: 03/2019 – 10/2019
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz

Aktualisierung vom 7. Oktober 2019:
Der Bürgerbus nahm am 1. Oktober 2019 den Fahrbetrieb auf. ...mehr


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein

Die Agentur Landmobil erarbeitet im Auftrag der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein im Kreis Kusel bis zum Frühjahr 2019 einen Bürgerbus. Das Bild zeigt das Rathaus am Standort Lauterecken. Bild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein im Kreis Kusel zählt 39 Ortsgemeinden sowie die Städte Lauterecken und Wolfstein auf einer Fläche von rund 237 Quadratkilometern. Knapp 18.600 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst, zum Beispiel mit dem Ruftaxi, das den regulären öffentlichen Verkehr ergänzt. Der Bürgerbus wird jetzt unter dem Dach der Verbandsgemeinde entwickelt. Die Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein hat die Agentur Landmobil mit der Bürgerbusentwicklung beauftragt. Der Verbandsgemeinderat hatte sich im August 2018 einstimmig für einen Bürgerbus ausgesprochen. Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden verbessern. Zudem werden beim Bürgerbus Mobilität und soziales Engagement verknüpft.

Zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sind in den größeren Orten der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein vorhanden. Auch die Verknüpfung zum regulären öffentlichen Nahverkehr besteht dort. Der neue Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein wurde von der Agentur Landmobil im Auftrag der Verbandsgemeinde entwickelt und nahm am 23. Mai 2019 den Betrieb auf.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein
Laufzeit: 10/2018 – 03/2019
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz

Aktualisierung vom 11. Februar 2019:
Der Start ist für Donnerstag, den 23. Mai 2019 geplant (erster Fahrtag). Die telefonische Vorbestellung wird erstmals am Mittwoch, den 22. Mai 2019 von 15 - 17 Uhr möglich sein. ...mehr


Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Asbach

Die Agentur Landmobil erarbeitet im Auftrag der Verbandsgemeinde Asbach bis Ende 2018 einen Bürgerbus. Der Verbandsgemeinderat - das Bild zeigt die Sitzung vom 25. Januar 2018 - hat die Pläne einstimmig unterstützt. Bild: Dr. Holger Jansen/Agentur LandmobilDie Verbandsgemeinde Asbach im Kreis Neuwied zählt vier Ortsgemeinden auf einer Fläche von 108 Quadratkilometern. Die vier Ortsgemeinden untergliedern sich in rund 140 Ortsteile. Etwa 22.000 Menschen leben hier. Die Verbandsgemeinde hat sich in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichen Ansätzen beim öffentlichen Verkehr befasst. So gibt es das Jugendtaxi oder auch Fahrdienste von sozialen Einrichtungen. Der Bürgerbus wird jetzt unter dem Dach der Verbandsgemeinde entwickelt. Die Verbandsgemeinde Asbach hat die Agentur Landmobil mit der Bürgerbusentwicklung beauftragt. Der Verbandsgemeinderat hatte sich bei seiner Sitzung am 25. Januar 2018 einstimmig für einen Bürgerbus ausgesprochen. Mit der Kreisverwaltung in Neuwied ist die Bürgerbusidee bereits abgestimmt und wird auch von dort unterstützt.

Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsgemeinden und den Ortsteilen verbessern. Zentralörtliche Dienstleistungen wie Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sind in den größeren Ortschaften vorhanden. Auch die Verknüpfung zum regulären öffentlichen Nahverkehr besteht dort. Der neue Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Asbach wurde von der Agentur Landmobil im Auftrag der Verbandsgemeinde Asbach entwickelt und nahm am 14. August 2018 den betrieb auf.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Asbach
Laufzeit: 3/2018 – 12/2018
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz

Aktualisierung vom 31. August 2018:
Der Bürgerbus fährt seit dem 14. August 2018. ...mehr


Bürgerbusworkshops in der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen

Die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen lädt zusammen mit der Agentur Landmobil zu drei Bürgerbusworkshops nach Aspisheim, Gensingen und Grolsheim ein. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur LandmobilIn der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen (Kreis Mainz-Bingen) gibt es schon zwei Bürgerbusprojekte. Das Fahrzeug in Sprendlingen ist seit April 2011 unterwegs, das Projekt in Horrweiler seit September 2013 auf der Straße. Beide Projekte erfüllen lokal unterschiedliche Mobilitätsbedürfnisse. In Sprendlingen stehen vor allem ältere Menschen im Fokus, in Horrweiler werden auch Schüler auf einer festen Linie gefahren. Die Verbandsgemeinde besteht jedoch insgesamt aus zehn Ortsgemeinden mit zusammen rund 14.000 Einwohnern. Im Frühjahr 2018 hat die Verbandsgemeinde zusammen mit den ehrenamtlich Aktiven und den Beratern Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der Agentur Landmobil überlegt, wie die bisher noch nicht mit einem Bürgerbus versorgten Ortsgemeinden von einem selbst organisierten Fahrdienst angefahren werden könnten. Deshalb bot die Verbandsgemeinde in den drei Ortsgemeinden Aspisheim, Gensingen und Grolsheim Informationsveranstaltungen zum Bürgerbus an.

Die Veranstaltungen fanden am 23. und 24. Februar 2018 in den jeweiligen Ortsgemeinden statt. Die Koordination übernahm Eckhard Siegfried, Ortsbürgermeister aus Horrweiler und Leiter des Bürgerbusses in Horrweiler. Den fachlichen Teil steuern Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der Agentur Landmobil bei. Holger Jansen und Eckhard Siegfried waren auch schon an der Entwicklung des Bürgerbusses Horrweiler beteiligt. Je nach Interesse aus den Ortsgemeinden kann am Ende eine Erweiterung des Bürgerbusses aus Horrweiler stehen.

Auftraggeber: Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen
Laufzeit: 02/2018
Berater: Dr. Holger Jansen, Ralph Hintz


Hinweis vom 8. Januar 2024: Das Thema Bürgerbus wird derzeit aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz betreut. Beratungsleistungen für Bürgerbusse durch die Agentur Landmobil sind anteilig förderfähig. Wir informieren Sie gerne zu allen Details und unterstützen bei der Antragstellung.