24.06.2016
Infoveranstaltung am 12. Juli: Bürgerfahrdienst Puderbach weiter auf gutem Weg

Im Rathaus Puderbach (Kreis Neuwied) wird es am 12. Juli 2016 ab 18 Uhr um den Bürgerbus bzw. Bürgerfahrdienst in der Verbandsgemeinde gehen. Vor Ort werden Dr. Holger Jansen als Leiter des Projekts Bürgerbusse Rheinland-Pfalz und Ralph Hintz, der Beauftragte für den Bürgerbus der VG Langenlonsheim, informieren. Gastgeber ist die Verbandsgemeinde Puderbach unter Leitung von Verbandsgemeindebürgermeister Volker Mendel. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Der in der Verbandsgemeinde Puderbach geplante Bürgerfahrdienst ist weiter auf einem guten Weg. Nach dem positiven Beschluss aus dem Verbandsgemeinderat vom 2. Juni 2016 laden Verbandsgemeinde und das landesweite Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz zur Informationsveranstaltung ins Rathaus nach Puderbach ein. Zu dem Treffen sind alle Bürgerinnen und Bürger mit Interesse am Thema herzlich eingeladen. Die Voraussetzungen für einen Start noch in diesem Jahr sind in Puderbach außerordentlich gut. Ein Fahrzeug ist schon vorhanden, die Unterstützung aus Politik und Verwaltung ist gesichert – erste Ideen für ein Betriebskonzept liegen schon vor.

"Gerade für ältere Menschen, die noch selbstbestimmt in unseren Ortsgemeinden leben, für die aber der Weg zum Einkaufen, zum Arzt oder zu anderen zentralen Orten innerhalb der Verbandsgemeinde eine Hürde darstellt, soll der Bürgerfahrdienst eine echte Alternative werden", sagt VG-Bürgermeister Volker Mendel. Unterstützt bei Planung und Umsetzung wird die Verwaltung vom landesweiten Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. "Wir haben derzeit 42 Bürgerbusse im Land – aus den umfangreichen Erfahrungen entwickeln wir jetzt das passende Modell für die Verbandsgemeinde Puderbach", ergänzt Bürgerbusprojektleiter Dr. Holger Jansen.

Der Bahnhof Puderbach (Kreis Neuwied) wird heute nur noch von Güterzügen bedient. Bis 1984 konnte man hier noch im Personenverkehr unterwegs sein. Der frühere Bahnhof wird heute als Jugend- und Kulturzentrum genutzt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Einkaufsstraße in Puderbach, die ein wichtiges Ziel für den neuen Bürgerfahrdienst sein wird. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Der Fahrdienst in der Verbandsgemeinde Puderbach soll an zwei bis drei Wochentagen starten. Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer holen die Menschen nach vorheriger Anmeldung zu Hause ab und fahren sie wieder dahin zurück. Als Rechtsträger tritt die Verbandsgemeinde auf. Damit besteht Versicherungsschutz für alle Aktiven über die Verbandsgemeinde. Über alle Details informieren Verbandsgemeinde und das landesweite Bürgerbusprojekt Rheinland-Pfalz am 12. Juli 2016 ab 18 Uhr im Rathaus in Puderbach. Die inhaltlichen Details zu Bürgerbussen werden an diesem Abend Projektleiter Dr. Holger Jansen und Berater Ralph Hintz vorstellen. "Jeder Bürgerbus wird immer passend zum lokalen Bedarf entwickelt. Das gilt auch für Puderbach", betont Jansen.

Gefördert wird das landesweite Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse konnte seit Projektstart im Jahr 2010 von damals sieben auf inzwischen 42 gesteigert werden.

Termin: Dienstag, 12. Juli 2016 um 18 Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses Puderbach, Hauptstraße 13 im Zimmer 102.