29.10.2015
Verkehrssicherheit und Seniorenkongress - Bürgerbusprojekt in Mainzer Rheingoldhalle

Rund 1.200 Gäste nahmen im November 2010 am 6. rheinland-pfälzischen Seniorenkongress teil. Damals war Dr. Holger Jansen dabei und präsentierte in einem Forum unter Moderation von Ministerialrat Michael Schué Details zum Bürgerbus. Das Bild zeigt die Besucher in der Haupthalle. Damals war die heutige Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Sozialministerin dabei. Foto: Dr. Holger Jansen/Archiv Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Zwei Veranstaltungen in der Mainzer Rheingoldhalle greifen Anfang November die Themen Verkehr, Mobilität und Senioren auf. Am Dienstag, den 3. November 2015 geht es ab 13 Uhr um das Thema Verkehrssicherheit. Auf der Veranstaltung werden Aspekte zur Sicherheit im Straßenverkehr und im öffentlichen Verkehr diskutiert. Am Mittwoch, den 4. November 2015, startet ab 9.30 Uhr der 7. rheinland-pfälzische Seniorenkongress. Hier werden gute Beispiele einer zukunftsweisenden Seniorenpolitik und Seniorenarbeit vorgestellt. Das landesweite Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz wird bei beiden Veranstaltungen präsent sein.

Verkehrssicherheit hat viele Facetten. Es geht um objektive Sicherheit, aber auch um subjektive Elemente, sich im Verkehr sicher zu fühlen. Je nach Lebensalter haben Menschen unterschiedliche Bedürfnisse. Die Wahl von Verkehrsmitteln in Stadt und Land unterscheidet sich. Ziel der Veranstaltung ist es, Senioren mit unterschiedlichen Akteuren aus Verkehrssicherheit, Seniorenvertretungen, dem ÖPNV, den Kommunalen Spitzenverbänden und dem Straßenbau zu vernetzen. Einzelheiten werden in Arbeitsgruppen diskutiert. "Sicher mobil ohne Auto – Angebote kennenlernen und nutzen" ist das Thema einer Gruppe. Der Bürgerbus kann Menschen helfen, die nicht mehr Auto fahren können oder wollen. Die Veranstaltung wird von Minister Roger Lewentz eröffnet.

Der 7. rheinland-pfälzische Seniorenkongress greift nach Angaben der Veranstalter die aktuelle Debatte um veränderte Strukturen auf. Zu nennen seien geänderte Altersbilder, neue Altersgenerationen und der demografische Wandel. Die Veranstaltung werde entsprechende Anregungen geben und gute Beispiele einer zukunftweisenden Seniorenpolitik vorstellen. Ein Ziel lautet "Gut zu Hause leben bis zuletzt" – und zwar gleichermaßen in Stadt und Land. Nach der Eröffnung durch Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler beteiligen sich die Ministerin und Ministerpräsidentin Malu Dreyer an der Gesprächsrunde für die Gestaltung eines guten Lebens im Alter in Rheinland-Pfalz. Das Bürgerbusprojekt wird auf dem Markt der Möglichkeiten die landesweite Bürgerbusausstellung präsentieren und für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen.

Die Teilnahme ist bei beiden Veranstaltungen kostenfrei. Eine Anmeldung ist erbeten.

Lesen Sie hier mehr:
Einladung zur Veranstaltung "Sicher mobil bleiben im Alter – im Straßenverkehr und im ÖPNV" (pdf)
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie zum 7. Seniorenkongress