22.01.2015
Bürgerbus Guntersblum mit vier Fahrgästen erfolgreich gestartet

Der Bürgerbus mit dem Namen Mobilus steht am Freitag, 16. Januar 2015, vor dem Rathaus in Guntersblum. Der erste Tag mit Fahrgästen war am Dienstag, 20. Januar 2015. Mit einer feierlichen Schlüsselübergabe wurde das Fahrzeug von den Aktiven im Bürgerbusverein Rhein-Selz e. V. übernommen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Der Bürgerbus im südlichen Teil der Verbandsgemeinde Rhein-Selz ist am Dienstag, 20. Januar 2015, mit vier Fahrgästen gestartet. Das Fahrzeug mit dem Namen "Mobilus" wird immer dienstags und donnerstags die zentralen Orte mit den Berggemeinden verbinden. So werden in der Region die nicht im Rheintal liegenden Orte genannt. Am 16. Januar 2015 wurde das neue Fahrzeug mit einer feierlichen Übergabe an die Aktiven in den Dienst gestellt.

"Die Überlegungen gab es schon lange", berichtet Robert Kunnen. Der 73-Jährige war bis 2009 Bürgermeister der ehemaligen Verbandsgemeinde Guntersblum. Jetzt engagiert er sich als 1. Vorsitzender im neuen Verein "Bürgerbus Rhein-Selz e. V.". "Die Rechtslage war damals ja noch schwieriger als heute", ergänzt Kunnen. Die Mehrzahl der neuen Bürgerbusprojekte in Rheinland-Pfalz kann jetzt unterhalb des Personenbeförderungsgesetzes fahren. So ist es auch in Guntersblum. Fahrgeld wird nicht erhoben, eine Spendendose für die Fahrgäste steht aber bereit. "Eine Umsetzung ohne das Personenbeförderungsgesetz ist schneller und einfacher möglich", ergänzt Dr. Holger Jansen von Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz.

Der Verein ist der Rechtsträger für den neuen Bürgerbus, kooperiert aber in allen wichtigen Fragen eng mit der Verbandsgemeinde Rhein-Selz. Mit rund 40.000 Einwohnern ist diese die größte in Rheinland-Pfalz – ein Bürgerbus könnte nicht alle Orte bedienen. Deshalb liegt der Schwerpunkt vorerst im südlichen Teil der Verbandsgemeinde (VG) auf dem Gebiet der früheren VG Guntersblum. Je nach Bedarf kann das Angebot zu einem späteren Zeitpunkt auf weitere Gemeinden im nördlichen Bereich der Verbandsgemeinde Rhein-Selz erweitert werden.

Der Bürgerbus mit dem Namen Mobilus wurde am Freitag, 16. Januar 2015 mit einer feierlichen Schlüsselübergabe von den Aktiven im Bürgerbusverein Rhein-Selz e. V. übernommen. Es freuen sich der Landrat des Kreises Mainz-Bingen Claus Schick, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Selz Klaus Penzer und der Vorsitzende des Vereins Bürgerbus Rhein-Selz e. V. (v.l.n.r.). Foto: Dr. Holger Jansen/Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Mit bei der Fahrzeugübergabe waren auch Klaus Penzer als VG-Bürgermeister und der Landrat des Kreises Mainz-Bingen Claus Schick. "Ehernamt ist bei uns sehr hoch angesiedelt", sagte Schick in seinem Grußwort. Aus den Händen von VG-Bürgermeister Penzer erhielt Robert Kunnen dann den Schlüssel für den neuen Bürgerbus. Das Fahrzeug ist für drei Jahre geleast, das gesamte Bürgerbusprojekt ist jetzt für ein gutes Jahr solide finanziert. "Weitere Gespräche mit Sponsoren laufen schon", ergänzt Robert Kunnen. Doch die erste Hürde ist genommen: Mit vier Fahrgästen direkt am ersten Tag ist klar, dass der Mobilus angenommen wird.

Der Bürgerbus auf einen Blick:

Träger: Bürgerbus Rhein-Selz e. V.
Fahrtage: Dienstag und Donnerstag
Orte:
Dolgesheim, Dorn-Dürkheim, Einsheim, Hillesheim, Uelversheim, Weinoldsheim, Wintersheim sowie Guntersblum und Ludwigshöhe (die letzten beiden Orte nur dienstags)
Telefonische Vorbestellung am Vortag Montag/Mittwoch, Tel. 06133 4901111.


Hintergrund: Die Projektentwicklung in Guntersblum

Ziele für einen Bürgerbus sind Einkaufszentren, Ärzte oder der Friedhof. Das ist auch in Guntersblum so, wo der Friedhof (unser Bild) am Ortsrand liegt. Direkt gegenüber befindet sich ein Einkaufszentrum mit mehreren Supermärkten. Zwei wichtige Ziele für einen Bürgerbus befinden sich also etwas außerhalb vom Stadtzentrum. Auch der Bahnhof, der Guntersblum mit Mainz und Worms verbindet, liegt etwas außerhalb. Foto: Dr. Holger Jansen, Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Erste Kontakte zwischen dem Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz und den Aktiven in Guntersblum reichen bis ins Jahr 2010 zurück. Die Pläne gewannen Anfang 2014 an Fahrt. Der damalige VG-Bürgermeister Michael Stork lud zu einer Informationsveranstaltung ein. Etwa 25 Interessierte folgten der Einladung. Anfang April diskutierte der VG-Rat das Thema und fasste einen Beschluss zum Bürgerbus. Mitte April 2014 trafen sich dann Dr. Holger Jansen aus dem Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz, Christian Siegmund aus der VG-Verwaltung und VG-Bürgermeister Michael Stork zu einem ausführlichen Beratungsgespräch vor Ort.

Die weitere Konzeptentwicklung mündete dann in der Vereinsgründung am 6. Mai 2014. Gleich 29 Gründungsmitglieder stehen seit der ersten Stunde für den Bürgerbusverein Rhein-Selz. In einem weiteren Termin vor Ort im Anfang Mai ging es um die nächsten Schritte für den Verein. Eine Vereinsgründung ist positiv, aber die Arbeitsfähigkeit muss hergestellt werden.

Am 3. Juli 2014 war dann der erfolgreiche Bürgerbus aus Langenlonsheim zu Gast in Guntersblum. Die Situation in Langenlonsheim kann zu einem Teil auf Guntersblum übertragen werden. Die Rechtsfähigkeit des Vereins wurde kurz danach mit Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht erreicht. Für die Anerkennung als gemeinnütziger Verein musste jedoch noch die Satzung an einigen Stellen geändert werden. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Ende Oktober erfolgte auch diese Anpassung einstimmig. Nach und nach konnten Sponsoren gewonnen werden. Die finanzielle Basis des Vereins war gesichert, so dass das Fahrzeug von der Verbandsgemeinde geleast werden konnte.

Nach Auslieferung des Fahrzeugs Mitte Dezember 2014 erfolgten erste Testfahrten. Eine Einweisung für das Fahrpersonal gehörte dazu. Alle Schritte mündeten in die Übergabe des Fahrzeugs am 16. Januar 2015 und den ersten Betriebstag am 20. Januar 2015.