14.05.2014
Bürgerbus Nr. 23 ist ein elektrisches Bürgerauto in Birkenfeld

Das elektrische Bürgerauto wird in der Verbandsgemeinde Birkenfeld eingesetzt. Am Mittwoch, den 14. Mai 2014 war der erste Fahrtag. Am Dienstag, den 15. April 2014, präsentieren sich die engagierten Bürger vor dem Fahrzeug. Gastgeber für den Workshop war die Ortsgemeinde Elchweiler. Die noch offenen Fragen konnten mit Dr. Viktor Klein, Klimaschutzmanager der Verbandgemeinde Birkenfeld und Dr. Holger Jansen, Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz, geklärt werden. Foto: Dr. Holger Jansen/Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Herzlich Willkommen dem 23. Bürgerbus in Rheinland-Pfalz: Am heutigen Mittwoch, den 14. Mai 2014, nahm das Elektro-Bürgerauto in der Verbandsgemeinde Birkenfeld seinen regelmäßigen Fahrbetrieb auf. Die Route ist flexibel und richtet sich nach dem Wunsch der Kunden. So sind die 30 Ortsgemeinden ab sofort deutlich besser an den zentralen Ort Birkenfeld angebunden. Das Fahrzeug ist künftig Montag – Freitag an Werktagen von 8 – 12:30 und 13:30 – 18:00 Uhr innerhalb der Verbandsgemeinde Birkenfeld unterwegs. Vorbestellungen für das Auto können jeweils am Vortag aufgegeben werden.

Für den Anruf gilt die Tel.-Nr. 06782 990159. Ein Fahrpreis wird nicht erhoben. Spenden, die das Projekt unterstützen, sind jedoch willkommen. Im April 2014 hatten Dr. Holger Jansen vom Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz und der Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Birkenfeld, Dr. Viktor Klein, in einem vierstündigen Workshop mit zwölf Teilnehmern die Einzelheiten zum Projekt erarbeitet. Die ehrenamtlichen Fahrer diskutierten angeregt und konstruktiv über die praktische Umsetzung des Telefon- und Fahrdienstes. Dabei entstand auch die Idee für das Startdatum: Auf dem Birkenfelder Maimarkt wurde das Fahrzeug am 13. Mai an einem Infostand präsentiert, dann folgte am 14. Mai 2014 der erste Fahrtag.

Das Elektro-Fahrzeug ist als 24. Bürgerbus in Rheinland-Pfalz etwas ganz Besonderes: Es ist bisher das einzige, das Klimaschutz und soziale Aspekte vereinbart. So können die Akkus in der Mittagspause über die Solarzellen bei der Verbandsgemeindeverwaltung wieder aufgeladen werden. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt etwa 150 Kilometer, hängt aber stark von der Fahrweise, dem gewählten Betriebsprogramm und der Topgrafie ab. Das Fahrzeug wurde am 14. Februar 2014 an die Verbandsgemeinde Birkenfeld übergeben. Foto: Dr. Holger Jansen/Projektteam Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Das Elektro-Fahrzeug ist als 23. Bürgerbus in Rheinland-Pfalz etwas ganz Besonderes: Es ist bisher das einzige, das Klimaschutz und soziale Aspekte verbindet. So können die Akkus in der Mittagspause über die Solarzellen bei der Verbandsgemeindeverwaltung wieder aufgeladen werden. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt etwa 150 Kilometer, hängt aber stark von der Fahrweise, dem gewählten Betriebsprogramm und der Topgrafie ab. Das Fahrzeug wurde am 14. Februar 2014 an die Verbandsgemeinde Birkenfeld übergeben.

Das überwiegend durch das Modellvorhaben "LandZukunft" finanzierte Auto soll dazu beitragen, die Lücken im öffentlichen Personenverkehr in der Verbandsgemeinde zu schließen. Insbesondere älteren Menschen soll durch dieses Vorhaben die Mobilität in der Verbandsgemeinde ermöglicht werden. Das Elektro-Bürgerauto steht jedoch prinzipiell jeder Bürgerin und jedem Bürger der Verbandsgemeinde sowie deren Gästen zur Verfügung. Denn in seiner zweiten Funktion ist es ein Botschafter für die Elektro-Mobilität im ländlichen Raum.

Lesen Sie mehr:
Verbandsgemeinde Birkenfeld (externer Link)
Weitere Informationen zum Workshop vom 15. April 2014 (externer Link)

Aktualisierung vom 7.12.2015:
Brückenpreis 2015: Auszeichnung für elektrisches Bürgerauto Birkenfeld (Aktuelle Meldung)