03.06.2020
Nach Corona-Krise: Bürgerbus Bruchmühlbach-Miesau ab 9. Juni wieder unterwegs

Mit gebührendem Abstand haben Bernd und Jürgen Kiefer sowie Hauptkoordinator Josef Fritzen und Herbert Brogle sich vor dem Bürgerbus postiert. Nachdem in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau die Corona-Fallzahlen gegen Null gehen beginnt der Bürgerbus-Neustart am 9. Juni 2020. Bild: Bürgerbus Bruchmühlbach-Miesau/AWO Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau (Kreis Kaiserslautern) wird am 9. Juni 2020 den Fahrbetrieb wieder aufnehmen. Die telefonische Vorbestellung wird am Montag, den 8. Juni 2020 von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 06372 9220424 möglich sein. Ausgerüstet ist das Team mit Mund-Nase-Schutz von der Agentur Landmobil. Die Corona-Fallzahlen in der Verbandsgemeinde gehen inzwischen gegen null.

Deshalb haben sich Bernhard Hirsch und der Vorstand des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bruchmühlbach-Miesau e. V. entschlossen, den Fahrbetrieb wieder aufzunehmen. Die strengen Hygienevorschriften des Landes Rheinland-Pfalz werden beachtet. Seit 2014 betreibt der AWO-Ortsverein den Bürgerbus in eigener Regie. Bei der Projektentwicklung unterstütze Ralph Hintz vom Bürgerbus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim.

Bruchmühlbach-Miesau zählt knapp 8.000 Einwohner. Der Ort liegt im Südwesten des Kreises Kaiserslautern und grenzt an den Kreis Kusel und das Saarland. Ziel des Bürgerbusses ist es, die Nahmobilität vor allem für die ältere Generation zu verbessern. Alle Fahrgäste werden direkt an der Haustür abgeholt um zum Ziel der Wahl befördert. "Wir freuen uns, dass wieder ein Bürgerbus mehr in Rehinland-Pfalz den Betrieb aufnimmt", sagt Ralph Hintz von der Agentur Landmobil.

Bild: Mit gebührendem Abstand haben Bernd und Jürgen Kiefer sowie Hauptkoordinator Josef Fritzen und Herbert Brogle sich vor dem Bürgerbus postiert. Nachdem in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau die Corona-Fallzahlen gegen Null gehen beginnt der Bürgerbus-Neustart am 9. Juni 2020. Bild: Bürgerbus Bruchmühlbach-Miesau/AWO