05.09.2019
Projekte Bürgerbusse Rheinland-Pfalz und Hamburg-Niendorf-Ost:
73 Projekte im Südwesten mit Impulsen für neuen Großstadt-Fahrdienst

Das Bezirksamt Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg hat die Agentur Landmobil beauftragt, einen Bürgerbus für Niendorf-Ost auf die Straße zu bringen. Die Vorgehensweise ähnelt dabei der wie bei einer ländlich geprägten Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz. Das Bild zeigt die öffentliche Informationsveranstaltung am Dienstag, den 27. August 2019 in Hamburg. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Der Bürgerbus ist häufig in ländlichen Regionen unterwegs. Das gilt auch für Rheinland-Pfalz, wo die inzwischen 73 Projekte aus der lokalen Mobilität nicht mehr wegzudenken sind. Doch jetzt wird auch die Bevölkerung in Hamburg-Niendorf von den umfangreichen Erfahrungen profitieren, die die Agentur Landmobil mit dem Thema Bürgerbus in Rheinland-Pfalz sammeln konnte. Wenn alles rund läuft startet in der Millionenstadt im Norden noch in diesem Jahr ein Bürgerbus.

Auf den ersten Blick wirkt das vielleicht etwas merkwürdig. Aber auch in einer Großstadt wie Hamburg kann es Stadtteile geben, die aus unterschiedlichen Gründen gar nicht oder nur schlecht an den regulären öffentlichen Nahverkehr angebunden sind. Beim östlichen Teil des Stadtteils Niendorf im Hamburger Norden handelt es sich um ein solches Gebiet. Deshalb kam die Idee eines Bürgerbusses auf die Tagesordnung. Niendorf-Ost zählt knapp 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die umfangreichen Erfahrungen und Referenzen der Agentur Landmobil überzeugen Politik und Verwaltung in Hamburg.

So beauftragte das Bezirksamt Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg die Agentur Landmobil, einen Bürgerbus für Niendorf-Ost auf die Straße zu bringen. Ziel ist es, den Bürgerbus gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu entwickeln und bis Ende 2019 zu starten. Die Vorgehensweise ähnelt dabei der wie bei einer ländlich geprägten Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz.

"Eine Herausforderung wird aber die Gewichtung zwischen den Faktoren Mobilität und sozialen Belangen sein", sagt Projektleiter Dr. Holger Jansen. Der Bürgerbus soll ein Stück Lebenshilfe für ältere Bürgerinnen und Bürger in Niendorf-Ost sein, um den Nachteil der zum Teil weiten und beschwerlichen Fußwege zu Nahversorgern bzw. Bushaltestellen abzumildern. Wobei weit immer relativ ist: "Das auf dem Land andere Entfernung zustande kommen versteht sich von selbst", so Jansen weiter.

Weiteres Ziel ist es, einen in Niendorf-Ost selbst organisierten Bürgerbus so in das Gesamtsystem des öffentlichen Nahverkehrs einzubinden, dass möglichst viele Menschen einen zusätzlichen Nutzen haben, das bestehende Angebot im ÖPNV aber zugleich nicht aus der Verantwortung für die Versorgung der gesamten Bevölkerung entlassen wird. Zudem kann und muss das Projekt vor Ort selbst entwickelt und gestaltet werden. Dazu bieten Agentur Landmobil und das Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel im zweiten Halbjahr 2019 drei Veranstaltungen in Niendorf an. Als Berater und Mobilitätsexperte der Agentur Landmobil ist Ralph Hintz mit dabei. Hintz ist als gebürtiger Hamburger den Plänen besonders verbunden. Seit 2012 leitet Hintz den Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim (Kreis Bad Kreuznach).

Lesen Sie hier mehr:
Zur Projektseite Bürgerbus Niendorf-Ost