02.09.2018
Bürgerbusse sind aus der lokalen Mobilität nicht mehr wegzudenken:
Gute Nachrichten aus Höhr-Grenzhausen, Ruwer und Wittlich-Land

Seit einem Jahr ist der Bürgerbus Poar erfolgreich im südlichen Teil der VG Ruwer unterwegs. Das Archivbild zeigt die ersten Fahrgäste und die ersten Fahrer bei Betriebsstrart am 31. August 2017. Foto: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Gute Nachrichten aus gleich drei Bürgerbusprojekten in Rheinland-Pfalz: Die Fahrzeuge in Höhr-Grenzhausen und im südlichen Teil der Verbandsgemeinde Ruwer blicken auf das erste erfolgreiche Betriebsjahr zurück. Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land bekam politische Unterstützung für den weiteren Betrieb. Alle drei Bürgerbusse sind durch die Beratungsarbeit der Agentur Landmobil von Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz entstanden.

Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen (Westerwaldkreis) zählt rund 13.500 Einwohner mit drei Ortsgemeinden und der Stadt Höhr-Grenzhausen. Ziel war es, die Nahmobilität zu verbessern. "Nach einem Jahr darf ich feststellen, dass das Angebot genau den Bedarf getroffen hat", so Verbandsgemeinde-Bürgermeister Thilo Becker. Abholung am Wohnort und Beförderung zum individuellen Ziel entspräche dem Fahrtgastwunsch. "Dass wir ein solches Angebot aufrechterhalten können, ist zuerst den ehrenamtlichen Helfern anzurechnen. Telefondienst, Fahrplanerstellung und die eigentlichen Fahrten fordern die Helfer stets, doch trotz der Aufgabenstellung sind alle mit viel Spaß und Engagement dabei", so Becker weiter.

Es freuen sich am ersten Tag, den 29. August 2017, für den Bürgerbus Bürger-Mobil in Höhr-Grenzhausen: Katharina Pitters, Bürgermeister Thilo Becker, Maria Altay und Fahrer Artur Breiden (v. l. n. r.). Archivbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Zuvor hatten Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz am 6. März 2017 dem Rat der Verbandsgemeinde die Details zum Bürgerbus präsentiert. "Die Verbandsgemeindeverwaltung soll ein passendes Modell für die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen entwickeln", beschlossen die Mitglieder des Rates im Frühjahr 2017 einstimmig. Die öffentliche Informationsveranstaltung zum Bürgerbus fand am 7. April 2017 im örtlichen Keramikmuseum statt. Mit 140 Gästen war sie außerordentlich gut besucht. Rund 30 Personen bekundeten spontan ihr Interesse, als Fahrer oder im Telefonteam mit dabei zu sein. Dem Betriebsstart am 29. August 2017 stand somit nichts mehr im Weg.

Der Bürgerbus im südlichen Teil der Verbandsgemeinde Ruwer im Kreis Trier-Saarburg befördert inzwischen rund 50 Fahrgäste pro Monat. "Fast alle sind Stammkunden", sagt Koordinator Albert Backes. Der erste Kontakt zwischen Backes und den Mobilitästexperten Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz entstand im Sommer 2016. Im Herbst 2016 wurden die Grundlagen für das Bürgerbuskonzept vor Ort vorgestellt. "Die Ortsgemeinden Bonerath, Hinzenburg, Holzerath, Ollmuth und Schöndorf übernehmen das Tagesgeschäft, die Verbandsgemeinde Ruwer ist aber der Rechtsträger", erläutert Dr. Holger Jansen. Die Zusammenarbeit ist von allen Gemeinderäten und dem Verbandsgemeinderat beschlossen worden. Somit stand dem Starttag am 31. August 2017 und dem ersten Telefontag am 30. August 2017 nichts mehr im Weg. Mit einer kleinen Feier im August 2018 wurde allen ehrenamtlich Aktiven gedankt. Rund 30 Personen sind für den Bürgerbus aktiv.

Der neue Bürgerbus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ist startklar. Die Gruppe präsentiert sich Ende Februar 2016 vor dem Fahrzeug. Erster Tag mit Fahrgästen ist Dienstag, der 8. März 2016. Auf dem Bild ganz links der neue Koordinator der Bürgerbusgruppe Klaus Mathy, ganz rechts der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dennis Junk. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Eine Erfolgsgeschichte seit dem ersten Tag ist auch der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land im Kreis Bernkastel-Wittlich. Der erste Tag für den neuen Bürgerbus war der 8. März 2016. Schon nach neun Monaten wurde der 1000. Fahrgast befördert. Es folgten zwei Preise von Kreis und Lokalzeitung für die ehrenamtliche Bürgerbusgruppe. Rund 25 Personen bringen sich aktiv ein. Sie wurden von Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der ersten Idee bis zum ersten Tag aktiv beraten und begleitet.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dennis Junk und die Gremien in der Politik standen von Beginn an voll hinter dem Projekt. Das haben die Gremien in der Politik jetzt nochmals bekräftig. Der erfolgreiche Bürgerbus wird als Dauerprojekt fortführen. Der Bus fährt montags und mittwochs, jeweils drei Routen stehen zur Auswahl. "Planerisch war die Größe der Verbandsgemeinde mit 44 Ortsgemeinden und der Stadt Manderscheid eine Herausforderung", erinnert sich Dr. Holger Jansen. Doch auch diese konnte gemeistert werden.

Alle drei Projekte haben seinerzeit von der aktiven Förderung für die Beratungsarbeit im landesweiten Bürgerbusprojekt Rheinland-Pfalz durch das Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft, Verkehr und Weinbau profitiert. Inzwischen gibt es nur noch den "Förderbaustein ländliche Mobilität".

Lesen Sie im Archiv:
Vorweihnachtliches Treffen beim Bürgerbus Poar (Meldung vom 18.12.2017)
Start geglückt – Bürgerbus Poar jetzt immer dienstags und donnerstags unterwegs (Meldung vom 31.08.2017)
Bürgerbus "Bürger-Mobil" in Höhr-Grenzhausen gestartet (Meldung vom 30.08.2017)
Freude beim Bürgerbus Wittlich-Land: 1000. Fahrgast nach neun Monaten (Meldung vom 02.01.2017)