28.03.2018
Erster Telefon- und Fahrtag:
Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Unkel gestartet

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe für den Bürgerbus von Verbandsgemeinde-Bürgermeister Karsten Fehr (re.) an Dieter Borgolte (li.), Vorsitzender des Senioren- und Behindertenbeirats der Verbandsgemeinde, ist der Start für den Bürgerbus der Verbandsgemeinde Unkel erfolgt. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Unkel hat den Betrieb aufgenommen. "Damit ergänzen wir die bestehenden Angebote im öffentlichen Nahverkehr", sagte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Karsten Fehr in seiner Begrüßung vor etwa 40 Gästen. Der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach, lobte das Engagement der ehrenamtlichen Bürgerbusgruppe. Vor Ort auch Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der Agentur Landmobil, die den Bürgerbus in enger Abstimmung mit den lokalen Partnern entwickelt haben.

"Wir als Kreis Neuwied unterstützen das Projekt und sehen den Bürgerbus als wichtige Ergänzung für die lokale Mobilität", betonte Landrat Achim Hallerbach in seinem Grußwort. Öffentlicher Nahverkehr heißt auf dem Land zumeist Schülerverkehr. Der Bürgerbus kann eine Verbesserung vor allem für Menschen bringen, die in kleineren Orten ohne Einkaufsmöglichkeit oder Arzt leben. 25 Personen engagieren sich ehrenamtlich in der neuen Bürgerbusgruppe. Den Impuls gab der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel. Mit der Unterstützung von zahlreichen Sponsoren ist die finanzielle Basis für den Bürgerbus gesichert.

Der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach, begrüßt das Engagement der Verbandsgemeinde Unkel für den neuen Bürgerbus und lobt zugleich die Bürgerbusberater der Agentur Landmobil Ralph Hintz und Dr. Holger Jansen. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Bürgerbus wird immer dienstags und donnerstags unterwegs sein. Eine telefonische Vorbestellung ist montags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr möglich. Alle Fahrgäste werden an der Haustür abgeholt und zum Ziel ihrer Wahl gefahren. Fahrgebiet ist die Verbandsgemeinde Unkel und die Tafel in Linz. Anregungen zum Bürgerbus nehmen die Verbandsgemeinde oder der Senioren- und Behindertenbeirat gerne entgegen. Im Kreis Neuwied gibt es schon Bürgerfahrdienste in Puderbach und Linz. In der Verbandsgemeinde Asbach entwickelt die Agentur Landmobil einen weiteren Bürgerbus im Kreis Neuwied. Der Start soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Hintergrund: Die Bürgerbusprojektentwicklung in Unkel

Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Unkel ist ein Ford Custom mit langem Radstand und höherem Dach. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Im Frühjahr 2017 kam die erste Anfrage aus der Verbandsgemeinde Unkel an das landesweite Bürgerbusprojekt. Am 7. April 2017 waren die Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz zu einem Erstgespräch mit dem Senioren- und Behindertenbeirat und der Verwaltung in Unkel. Alle Beteiligten stimmten überein, den Rat der Verbandsgemeinde um Zustimmung zu bitten. Entsprechende Beschlussvorlagen wurden erstellt. Der Rat der Verbandsgemeinde votierte nach einer Präsentation von Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz am 6. Juli 2017 für den Bürgerbus.

Die öffentliche Informationsveranstaltung am 4. September 2017 stieß auf reges Interesse. Als nächster Schritt folgte der Planungsworkshop am 14. Oktober 2017. Danach war der inhaltliche Rahmen abgesteckt. Es folgte noch viel Detailarbeit. Das Fahrzeug wurde beschafft, es galt Werbepartner zu gewinnen. Auch die ärztlichen Untersuchungen für die Fahrer mussten organisiert werden. Mit dem ersten Telefontag und der feierlichen Fahrzeugübergabe am 26. März 2018 und dem ersten Fahrtag am 27. März 2018 ist die intensive Arbeit von Verwaltung, Senioren- und Behindertenbeirat sowie der Agentur Landmobil zu einem guten Ergebnis gekommen. Die Leistung ist auf der Straße und verbessert die Nahmobilität der Menschen in der Verbandsgemeinde Unkel.

Der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel

Der im September 2015 gebildete Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel nimmt verstärkt die Interessen der älteren und oder behinderten Einwohnerinnen und Einwohner wahr. Er vertritt nahezu ein Drittel der gesamten Einwohnerinnen und Einwohner der Verbandsgemeinde Unkel. Es ist besondere Aufgabe und spezielles Anliegen des Beirates die Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern, Benachteiligungen zu vermeiden bzw. ihnen entgegenzutreten. Vorsitzender ist Dieter Borgolte, stv. Vorsitzender der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Karsten Fehr.

Das Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz

Das landesweite Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz der Agentur Landmobil berät lokale Gruppen und Verbandsgemeinden mit Interesse am Thema Bürgerbus. Als Berater sind Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz im gesamten Land Rheinland-Pfalz unterwegs. Das Projekt wird seit dem Jahr 2010 angeboten. Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse konnte in dieser Zeit von sieben auf inzwischen 59 gesteigert werden. Bis Ende 2017 wurde die Arbeit in der kommunalen Bürgerbusberatung aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr Landwirtschaft und Weinbau gefördert. Das Interesse an Bürgerbussen ist in Rheinland-Pfalz weiterhin hoch. Bis Ende Mai werden drei weitere Bürgerbusse in Rheinland-Pfalz den Betrieb aufnehmen.

Lesen Sie auch:
Rat der Verbandsgemeinde Unkel unterstützt Bürgerbus-Pläne (Meldung vom 7. Juli 2017)

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe für den Bürgerbus von Verbandsgemeinde-Bürgermeister Karsten Fehr (re.) an Dieter Borgolte (li.), Vorsitzender des Senioren- und Behindertenbeirats der Verbandsgemeinde, ist der Start für den Bürgerbus der Verbandsgemeinde Unkel erfolgt. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Mit der symbolischen Schlüsselübergabe für den Bürgerbus von Verbandsgemeinde-Bürgermeister Karsten Fehr (re.) an Dieter Borgolte (li.), Vorsitzender des Senioren- und Behindertenbeirats der Verbandsgemeinde, ist der Start für den Bürgerbus der Verbandsgemeinde Unkel erfolgt.

Der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach, begrüßt das Engagement der Verbandsgemeinde Unkel für den neuen Bürgerbus. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach, begrüßt das Engagement der Verbandsgemeinde Unkel für den neuen Bürgerbus.

Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Unkel ist ein Ford Custom mit langem Radstand und höherem Dach. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Unkel ist ein Ford Custom mit langem Radstand und höherem Dach.

Am Dienstag, den 27. März 2018, war der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Unkel - hier bei der Übergabe am 26. März 2018 - zur ersten Fahrt unterwegs. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Am Dienstag, den 27. März 2018, war der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Unkel - hier bei der Übergabe am 26. März 2018 - zur ersten Fahrt unterwegs.

Etwa 40 Gäste begrüßten den neuen Bürgerbus vor der Verbandsgemeindeverwaltung in Unkel. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Etwa 40 Gäste begrüßten den neuen Bürgerbus vor der Verbandsgemeindeverwaltung in Unkel.

Der Bürgerbus ist mit Haltegriff und Trittstufe ausgerüstet. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Bürgerbus ist mit Haltegriff und Trittstufe ausgerüstet.