30.10.2017
7. November 2017 als erster Fahrtag:
Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Bitburger Land startklar

Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Bitburger Land ist startklar. Erster Tag wird Dienstag, der 7. November 2017 sein. Erster Telefontag ist Montag, der 6. November 2017. Foto: VG Bitburger Land Der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Bitburger Land ist startklar. Erster Fahrtag wird Dienstag, der 7. November 2017 sein. Dazu Verbandsgemeinde-Bürgermeister Josef Junk: "Ich danke allen Freiwilligen schon jetzt für das große ehrenamtliche Engagement." Die telefonische Vorbestellung ist erstmals am Montag, den 6. November 2017 von 14 bis 16 Uhr möglich. Das landesweite Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz mit Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz hat die Verbandsgemeinde seit Herbst 2016 umfassend begleitet und beraten.

Der Bürgerbus wird immer dienstags und donnerstags von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr die Verbandsgemeinde Bitburger Land und die Stadt Bitburg anfahren. Angeboten wird der kostenlose Fahrservice überwiegend für Ältere, nicht mobile Menschen aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Bitburger Land. Nutzen kann man den Bürgerbus für Fahrten zum Arzt, zum Einkaufen oder für die Fahrt zum Friseur. Die Fahrten werden vom ebenfalls ehrenamtlichen Telefondienst koordiniert.

Der Telefondienst ist immer am Vortag der jeweiligen Fahrtage erreichbar, also Montag und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr. Unter der Telefonnummer 06561 664000 werden die Anmeldungen für die Fahrten entgegen genommen. Aufgrund der großen Fläche der Verbandsgemeinde Bitburger Land wird diese in zwei Fahrbereiche aufgeteilt. Die Fahrten am Dienstag bedienen den eher nördlichen, die Fahrten am Donnerstag den eher südlichen Bereich der Verbandsgemeinde.

Alle Beteiligten des Projekts Bürgerbus der Verbandsgemeinde Bitburger Land fiebern dem Start entgegen und hoffen auf eine rege Nutzung des Bürgerbusses der VG Bitburger Land. Das Projekt lebt vom Engagement aus der Mitte der Gesellschaft. "Deshalb suchen wir weiterhin engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die den Bürgerbus durch Ihre Mitarbeit unterstützen. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit der Verbandsgemeinde Bitburger Land in Verbindung", sagt Bürgermeister Josef Junk abschließend.

Am Dienstag werfen folgende Orte angafahren:
Gondorf, Hüttingen an der Kyll, Metterich, Dudeldorf, Pickließem, Badem, Gindorf, Gransdorf, Wilsecker, Orsfeld, Kyllburg, Etteldorf, Malberg, Malbergweich, Kyllburgweiler, Oberkail, Seinsfeld, Steinborn, St. Thomas, Zendscheid, Usch, Neuheilenbach, Neidenbach, Balesfeld, Burbach, Sefferweich, Nattenheim, Fließem, Bickendorf, Ließem, Ehlenz, Niederweiler, Oberweiler, Heilenbach, Seffern, Schleid

Am Donnerstag werden folgende Orte angefahren:
Röhl, Sülm, Dahlem, Trimport, Idenheim, Idesheim, Scharfbillig, Eßlingen, Meckel, Oberstedem, Niederstedem, Wolsfeld, Birtlingen, Messerich, Ingendorf, Dockendorf, Wettlingen, Stockem, Enzen, Halsdorf, Bettingen, Olsdorf, Oberweis, Mülbach, Hisel, Brimingen, Baustert, Feilsdorf, Hütterscheid, Brecht, Wißmannsdorf, Rittersdorf, Wiersdorf, Biersdorf am See, Hamm, Echtershausen

Hintergrund: Die Projektentwicklung in der Verbandsgemeinde Bitburger Land

Ralph Hintz, der Beauftragte der Verbandsgemeinde Langenlonsheim für den Bürgerbus, erklärt dem interessierten Publikum in der Verbandsgemeinde Bitburger Land mit Sitz in Bitburg, wie der Bürgerbus in Langenlonsheim funktioniert. Archivbild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Die Idee für einen Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Bitburger Land hat sich in der zweiten Jahreshälfte 2016 verdichtet. Im Herbst 2016 entstanden die ersten Kontakte zwischen dem landesweiten Beratungsprojekt und der lokalen Verwaltung. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz stellten dem Ausschuss für ländliche Entwicklung der Verbandsgemeinde in Bitburg die unterschiedlichen Ansätze für einen Bürgerbus vor. Der Ausschuss sprach sich für das Vorhaben aus.

Der Rat der Verbandsgemeinde gab bei seiner Sitzung im Dezember 2016 ebenfalls ein einstimmiges Votum für den Bürgerbus ab. Anfang Februar 2017 waren Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz erneut in Bitburg und präsentierten mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung die Details zum Bürgerbus. Die Resonanz war zwar gut, für eine aktive Bürgerbusgruppe reichte die Zahl der Gäste aber noch nicht aus.

So galt es, noch einmal für den Bürgerbus auf allen Ebenen zu werben. Dies gelang in den folgenden Monaten bis zur Planungsveranstaltung im Mai 2017. Rund 35 Personen besuchten den Workshop. Eine Folgeveranstaltung wurde von der Verwaltung im Juni 2017 selbst organisiert.

Von Beginn an war klar, dass nicht alle Orte an allen Tagen angefahren werden können. Der Start soll zunächst mit einem Fahrzeug erfolgen. Die Verbandsgemeinde zählt rund 25.000 Einwohner in 71 Ortsgemeinden sowie die Stadt Kyllburg. Mit zehn Einwohnern ist Hisel als kleinste Gemeinde in Rheinland-Pfalz jetzt immer donnerstags an einen Bürgerbus angebunden. Mit einer Fläche von 410 Quadratkilometern ist die Verbandsgemeinde so groß wie andernorts ein Landkreis.

Mit dem landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau lokale Gruppen, Orts- und Verbandsgemeinden mit Interesse am Thema Bürgerbus. Auftragnehmer ist die Agentur Landmobil, als Berater sind Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz im gesamten Land Rheinland-Pfalz unterwegs. Das Projekt wird seit dem Jahr 2010 angeboten. Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse konnte in dieser Zeit von sieben auf inzwischen 56 gesteigert werden. Jeder Bürgerbus wird immer passend auf den lokalen Bedarf hin entwickelt.