30.08.2017
Bürgerbus "Bürger-Mobil" in Höhr-Grenzhausen gestartet

Es freuen sich am ersten Tag, den 29. August 2017, für den Bürgerbus Bürger-Mobil in Höhr-Grenzhausen: Katharina Pitters, Bürgermeister Thilo Becker, Maria Altay und Fahrer Artur Breiden (v. l. n. r.). Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Der Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ist gestartet. Mit fünf Fahrgästen direkt am ersten Tag ist der Auftakt gelungen. Für den zweiten Fahrtag am Donnerstag liegen schon sechs Anmeldungen vor. "Ich danke allen, die sich bei dem Projekt engagieren", betonte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thilo Becker. Die Aufgabe des ehrenamtlichen Koordinators übernimmt Artur Breiden (64), der zugleich auch erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde ist. Das Telefonteam leitet Inge Schmidt. 25 Personen engagieren sich ehrenamtlich für den Bürgerbus, der vor Ort Bürger-Mobil genannt wird.

Kleiner Wermutstropfen an diesem ersten Tag: Das endgültige Fahrzeug wird erst Mitte Oktober geliefert und dann zur Verfügung stehen. Doch das stört die beiden ersten Kundinnen Maria Altay (75) und Katharina Pitters (81) an diesem sonnigen Tag Ende August nicht. Die Fahrt zum Einkaufen führt beide heute nicht direkt zum Supermarkt, sondern erst mal zur Verbandsgemeindeverwaltung in die Rathausstraße nach Höhr-Grenzhausen. Dort wartet Thilo Becker mit zwei Blumensträußen auf die beiden Damen. "Das Angebot für die Senioren der Verbandsgemeinde ist toll", sagt Maria Altay. "Wir sind sehr dankbar", ergänzt Katharina Pitters. Bisher habe ihre Tochter den ein oder anderen Fahrdienst für sie übernommen – doch ab sofort werden die beiden Damen öfter den Bürgerbus "Bürger-Mobil" nutzen. Die weiteren Fahrten an diesem Tag führen andere Kunden zum Arzt und zur Physiotherapie.

Vor Fahrtantritt füllt Fahrer Artur Breiden das Fahrtenbuch aus. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen zählt rund 13.500 Einwohner mit drei Ortsgemeinden und der Stadt Höhr-Grenzhausen. Mit dem Bürgerbus wird jetzt die Nahmobilität innerhalb der Verbandsgemeinde verbessert. Jeweils dienstags und donnerstags ist der Bus zwischen 8 und 17 Uhr in der Verbandsgemeinde unterwegs. Die telefonische Vorbestellung ist am Vortag montags und mittwochs unter 02624 104333 von 14.30 Uhr – 16.30 Uhr möglich. "Wir wollen Wege zum Arzt, zum Einkauf, zur Apotheke oder zu Bekannten erleichtern", so Thilo Becker. Als Fahrzeug wird ab Mitte Oktober ein Volkswagen T6 mit Mittelhochdach eingesetzt. Das Fahrzeug ist mit Trittstufe und zusätzlichen Haltegriffen ausgerüstet.

Begleitet und unterstützt bei der Projektentwicklung wurde die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen vom landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. "Ich spreche Holger Jansen und Ralph Hintz meinen Dank aus", so Thilo Becker. Die Agentur Landmobil mit Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz berät und unterstützt im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz lokale Gruppen, Orts- und Verbandsgemeinden – von der ersten Idee bis zum fahrenden Bürgerbus. In Rheinland-Pfalz werden Ende August 54 Bürgerbusse fahren. Beim Start des landesweiten Bürgerbusprojekts im Jahr 2010 waren es sieben. Alle Bürgerbusse werden immer individuell auf den lokalen Bedarf hin entwickelt.

Hintergrund: Die Projektentwicklung des Bürgerbusses Höhr-Grenzhausen

Das Bürgerbusprojekt wird aus der Verbandsgemeindeverwaltung in Höhr-Grenzhausen betreut. Das Bild zeigt das Rathaus in der Rathausstraße 48, 56203 Höhr-Grenzhausen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Im Herbst 2016 entstanden die ersten Kontakte zwischen der Verwaltung der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen und dem landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. Am 23. November 2016 präsentierten Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz dem Haupt- und Finanzausschuss der Ortsgemeinde Hillscheid Details zu einem möglichen Bürgerbus. Dies stieß bei den Kommunalpolitikern auf großes Interesse – doch es wurde auch klar, dass die Verbandsgemeinde die passende Ebene für den Bürgerbus ist. Nach weiteren internen Abstimmungen zwischen Verwaltung, Bürgerbusprojekt und der Ortsgemeinde legten die Beteiligten dem Rat der Verbandsgemeinde eine Beschlussempfehlung vor. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz präsentierten am 6. März 2017 dem Rat der Verbandsgemeinde die Details zum Bürgerbus. "Die Verbandsgemeindeverwaltung soll in enger Abstimmung mit dem Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz ein passendes Modell für die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen entwickeln", beschlossen die Mitglieder des Rates im Frühjahr 2017 einstimmig.

Die öffentliche Informationsveranstaltung zum Bürgerbus fand am 7. April 2017 im Keramikmuseum statt. Mit 140 Gästen war sie außerordentlich gut besucht. Verbandsgemeindebürgermeister Thilo Becker hatte alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 60. Lebensjahr persönlich eingeladen. Rund 30 Personen bekundeten spontan ihr Interesse, als Fahrer oder im Telefonteam mit dabei zu sein. Der Projektplanungsworkshop fand am 5. Mai 2017 in Höhr-Grenzhausen statt. In dieser Veranstaltung wurden von Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz alle Details zu den einzelnen Arbeitsschritten zum Bürgerbus präsentiert. Mit dabei waren Thilo Becker und Anne-Kathrein Bierenfeld, die das Projekt aus der Verwaltung umfassend begleitet hat.

Danach folgte noch viel Detailarbeit. Die Ausschreibung für das Fahrzeug galt es zu organisieren, ein Flyer wurde erstellt, die ärztlichen Untersuchungen für die Fahrer mussten organisiert werden. Auch das Team musste nach und nach die Abläufe erlernen und abstimmen. Doch mit dem Start am 29. August 2017 ist jetzt ein wichtiges Ziel erreicht: Die Leistung ist auf der Straße und bringt den Menschen in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen eine verbesserte Mobilität.

Es freuen sich am ersten Tag, den 29. August 2017, für den Bürgerbus Bürger-Mobil in Höhr-Grenzhausen: Katharina Pitters, Bürgermeister Thilo Becker, Maria Altay und Fahrer Artur Breiden (v. l. n. r.). Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Es freuen sich am ersten Tag, den 29. August 2017, für den Bürgerbus Bürger-Mobil in Höhr-Grenzhausen: Katharina Pitters, Bürgermeister Thilo Becker, Maria Altay und Fahrer Artur Breiden (v. l. n. r.). Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil

Die ersten beiden Kundinnen für den Bürgerbus Höhr-Grenzhausen sind Maria Altay (75, li.) und Katharina Pitters (81, re.). Sie werden von Fahrer Artur Breiden (64) abgeholt. Der Weg zum Einkaufen führt an diesem morgen nicht direkt zum Laden, sondern zur Verwaltung der Verbandsgemeinde. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Die ersten beiden Kundinnen für den Bürgerbus Höhr-Grenzhausen sind Maria Altay (75, li.) und Katharina Pitters (81, re.). Sie werden von Fahrer Artur Breiden (64) abgeholt. Der Weg zum Einkaufen führt an diesem morgen nicht direkt zum Laden, sondern zur Verwaltung der Verbandsgemeinde. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil

Bis Mitte Oktober 2017 wird dieser VW-Bus als Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen unterwegs sein. Dann wird der VW-Bus T6 in weißer Lackierung mit Mittelhochdach verfügbar sein. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Bis Mitte Oktober 2017 wird dieser VW-Bus als Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen unterwegs sein. Dann wird der VW-Bus T6 in weißer Lackierung mit Mittelhochdach verfügbar sein. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil

Bürgermeister der Verbandsgemeinde ist Thilo Becker. Er sprach allen Beteiligten seinen Dank aus. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Bürgermeister der Verbandsgemeinde ist Thilo Becker. Er sprach allen Beteiligten seinen Dank aus. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil