14.10.2016
Bürgerbusprojekte bei Inklusionstagen in Berlin

Bei den Inklusionstagen in Berlin präsentierten Dr. Holger Jansen und Stefan Schirra die erfolgreichen Bürgerbusse aus Rheinland-Pfalz. Die anschließende Workshop-Diskussion brachte weitere Ergebnisse zur Inklusion von Menschen mit verschiedenen Einschränkungen. Bürgerbusse können einen Beitrag zur Teilhabe leisten. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Die Bürgerbusprojekte in Rheinland-Pfalz stießen bei den Inklusionstagen in Berlin auf großes Interesse. Im Workshop Mobilität präsentierten Bürgerbusprojektleiter Dr. Holger Jansen und Stefan Schirra vom Bürgerbus Mobiles Steinwenden (MOBS) weitere Details. Das elektrische Fahrzeug in Steinwenden (Kreis Kaiserslautern) befördert auch Rollstühle. Bürgerbusse – da waren sich die Gäste einig – können die Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben fördern.

Der öffentliche Verkehr ist für Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein wichtiger Faktor. Dabei gilt es, verschiedene Einschränkungen zu beachten. So haben Menschen mit Seh- oder Höreinschränkungen andere Anforderungen als ein Rollstuhlfahrer. In dem Workshop Mobilität bei den Inklusionstagen ging es um Steigungen von Rampen, eine kontrastreiche Darstellung und ausreichender Beleuchtung von wichtigen Informationen.

Der Bürgerbus MOBS - Mobiles Steinwenden - kann Rollstühle befördern und wird zudem elektrisch angetrieben. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz Unter dem Motto "10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention" lud das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu den Inklusionstagen ins Berliner Congress Center ein. Im Mittelpunkt stand die Politik für Menschen mit Behinderungen. An der Veranstaltung nahmen Vertreter der Sozial-, Wohlfahrts- und Behindertenverbände, der Wissenschaft, der Länder, der Bundesressorts und vor allem auch Menschen mit Behinderungen selbst teil. Die Veranstaltung bot die Möglichkeit für einen breiten Austausch über die unterschiedlichsten Themen.

Ziel der Veranstalter war es, die Facetten des inklusiven Sozialraums zu beleuchten, denn ein wesentlicher Baustein zur Verwirklichung der Rechte aus der UN-Behindertenrechtskonvention ist die Schaffung eines inklusiven Sozialraums. Hier kann auch der Bürgerbus im Bereich der Mobilität einen Beitrag leisten. Die Inklusionstage finden seit 2013 jährlich statt.

Lesen Sie mehr:
Zum Bürgerbus MOBS - Mobiles Steinwenden (externer Link)

Aktualisierung vom 17.02.2017:
Die Dokumentation der Inklusionstage können Sie hier als pdf herunterladen. Den Workshop Mobilität finden Sie auf Seite 24 und 25.