11.03.2016
Bürgerbus in der VG Wittlich-Land erfolgreich gestartet

Der neue Bürgerbus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ist erfolgreich gestartet und jetzt immer dienstags und donnerstags in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land unterwegs. Die telefonische Vorbestellung ist immer montags und mittwochs möglich. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ist diese Woche erfolgreich gestartet. Am Dienstag waren direkt fünf Fahrgäste mit dem neuen Bus unterwegs. "Ein älteres Ehepaar haben wir zum Einkaufen gefahren, ein weiteres Ehepaar zum Arzt. Eine Kundin trat nach einem Friseurbesuch die Heimfahrt mit dem Bürgerbus an", berichtet Projektleiter Klaus Mathy. Auch am Donnerstag gab es drei Fahrten. Eine telefonische Vorbestellung ist immer montags und mittwochs möglich, Fahrtage sind Dienstag und Donnerstag. "Auch für uns eine gute Nachricht, dass der Bürgerbus direkt angenommen wird", sagt Dr. Holger Jansen, Leiter des landesweiten Projekts Bürgerbusse Rheinland-Pfalz.

In den letzten Monaten ist in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land mit aktiver Unterstützung aus der Verwaltung und dem landesweiten Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz eine neue und aktive Bürgerbusgruppe entstanden. An der Spitze steht der 64-jährige Klaus Mathy. Der aktive Senior blickt auf ein Berufsleben in verschiedenen Funktionen als Führungskraft zurück, zuletzt rund 15 Jahre im Landhandel. Doch alleine könnte er nichts ausrichten – Bürgerbus heißt immer Teamarbeit. So unterstützt Karl-Heinz Könen die Arbeit als Stellvertreter von Klaus Mathy, Joachim Wahsweiler übernimmt die Betreuung des Fahrzeuges. Rita Hagen koordiniert den Fahr- und Telefondienst und ist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, ihre Stellvertreterin ist Marina Schürmann. Auch die Verbandsgemeindeverwaltung wird den Bürgerbus weiter unterstützen.

Der neue Bürgerbus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ist startklar. Die Gruppe präsentiert sich Ende Februar 2016 vor dem Fahrzeug. Erster Tag mit Fahrgästen ist Dienstag, der 8. März 2016. Auf dem Bild ganz links der neue Koordinator der Bürgerbusgruppe Klaus Mathy, ganz rechts der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dennis Junk. Bild: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Der neue Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land orientiert sich an vielen anderen erfolgreichen Projekten in Rheinland-Pfalz. Eine besondere Herausforderung ist jedoch die Größe der Verbandsgemeinde. Sie besteht aus 44 Ortsgemeinden und der Stadt Manderscheid. Auf einer Fläche von knapp 400 Quadratkilometern leben etwa 29.000 Menschen. Die zwei Fahrtage Dienstag und Donnerstag werden deshalb regional beschränkt.

Am Dienstag werden folgende Orte bedient: Bettenfeld, Dierfeld, Eckfeld, Eisenschmitt, Gipperath, Greimerath, Großlittgen, Hasborn, Hupperath, Karl, Laufeld, Manderscheid, Meerfeld, Minderlittgen, Musweiler, Niederöfflingen, Niederscheidweiler, Oberöfflingen, Oberscheidweiler, Pantenburg, Plein, Schladt, Schwarzenborn und Wallscheid.

Am Donnerstag werden folgende Orte bedient: Altrich, Arenrath, Bergweiler, Binsfeld, Bruch, Dierscheid, Dodenburg, Dreis, Esch, Gladbach, Heckenmünster, Heidweiler, Hetzerath, Klausen, Landscheid, Niersbach, Osann-Monzel, Platten, Plein, Rivenich, Salmtal und Sehlem.

Die telefonische Vorbestellung ist immer montags und mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr über die Telefonnummer 06571 107107 in der Verbandsgemeindeverwaltung in Wittlich möglich. Fahrtage sind immer dienstags und donnerstags von 8 – 18 Uhr.

Hintergrund

Erste Kontakte zwischen der Verwaltung der Verbandsgemeinde Wittlich-Land und dem landesweiten Bürgerbusprojekt Rheinland-Pfalz entstanden im Juni 2015. Schnell wurde klar, dass die bestehenden Bürgerbusse in Rheinland-Pfalz den richtigen Rahmen für ein Projekt in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land bieten. Nach ersten Abstimmungen war Dr. Holger Jansen Anfang September 2015 zu Gast im Ausschuss für Soziales, Jugend, Senioren, Kultur und Sport. Eine Woche später beriet der Haupt- und Finanzausschuss zum gleichen Thema. Am 24. September 2015 präsentierten Ralph Hintz und Dr. Holger Jansen vor dem Verbandsgemeinderat und den Ortsbürgermeistern den Weg zum Bürgerbus.

Einen positiven Grundsatzbeschluss fasste der Verbandsgemeinderat im November 2015. Damit war der Weg für den Bürgerbus frei. Mitte Januar 2016 informierte Ralph Hintz die Aktiven über das erfolgreiche Modell aus Langenlonsheim. Arbeitsunterlagen aus der landesweiten Perspektive unterstützten die Projektplanung in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, die jetzt zum erfolgreichen Abschluss kam. Die Verbandsgemeinde Wittlich-Land nimmt auch am Modellprojekt "Lokale Zukunftswerkstätten zur Gesundheitsversorgung" des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Demografie Rheinland-Pfalz teil.