08.09.2015
Bodenheim: Bürgerbus mit sieben Fahrgästen erfolgreich gestartet

Große Freude zum 1. Betriebstag für den Bodenheimer Bürgerbus 'Unser Busje'. Das Bild zeigt von links nach rechts: Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Robert Scheurer, Bernd Rotter, Seniorenbeirat Verbandsgemeinde Bodenheim, Bettina Graf, Verbandsgemeinde Bodenheim, Dieter Engel, Vorsitzender Seniorenbeirat Verbandsgemeinde Bodenheim, Dr. Klaus Altenbach, Öffentlichkeitsarbeit für 'Unser Busje', die beiden ersten Fahrgäste und ganz rechts Fahrer Werner Kleinz. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Der Bürgerbus der Verbandsgemeinde Bodenheim ist am ersten Tag mit sieben Fahrgästen erfolgreich gestartet. "Das das Busje so gut angenommen wird, ist für uns Freude und Ansporn zugleich", sagt Verbandsgemeindebürgermeister Dr. Robert Scheurer. Die ersten beiden Kunden fuhren am 8. September 2015 von Gau-Bischofsheim nach Bodenheim. Einmal zum Arzt, einmal zum Einkaufen. Danach wollten drei weitere Kundinnen vom Seniorenheim in Bodenheim zum Einkaufen gefahren werden. Die Fahrgäste wurden vom Bürgerbusteam begrüßt und erhielten einen Blumenstrauß.

Die gute Nachfrage für den ersten Fahrtag des Bürgerbusses hatte sich schon am Vortag abgezeichnet. Am 7. September 2015 war das Telefon in der Verbandsgemeindeverwaltung zur Vorbestellung ab 15 Uhr besetzt. Den ersten Telefondienst übernahm Jytte Tamoschus (69). Sie musste nicht lange warten – denn direkt um 15 Uhr klingelte das Telefon zum ersten Mal. Zum Abschluss des Telefondienstes um 17 Uhr stand fest, dass sieben Fahrgäste und 14 Fahrten für den ersten Betriebstag am Dienstag gebucht waren. Die erste Schicht am Dienstagvormittag übernahm Fahrer Werner Kleinz (59).

Die zweite Fahrt am 8. September 2015 führte 'Unser Busje' zum Caritas-Zenrum St. Alban in Bodenheim. Von hier aus wurden drei Kundinnen (in der vorderen Reihe) zum Einkaufen gefahren. Mit dabei sind Kerstin Thieme-Jäger vom Caritas-Heim, Bettina Graf von der Verbandsgemeinde Bodenheim und Fahrer Werner Kleinz (hintere Reihe von links nach rechts). Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Zum Erfolg führte die gute Zusammenarbeit zwischen dem hauptamtlichen Team in der Verwaltung, den ehrenamtlich engagierten Bürgern und dem aktiven Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Bodenheim. Als Namen entschieden sich alle Beteiligten in Anlehnung an den regionalen Dialekt in Rheinhessen für "Unser Busje". Der Bürgerbus verbindet jetzt immer dienstags und donnerstags die fünf Ortsgemeinden innerhalb der Verbandsgemeinde Bodenheim.

Die Verbandsgemeinde mit rund 20.000 Einwohnern grenzt unmittelbar an die Landeshauptstadt Mainz. In Bodenheim und Nackenheim gibt es Bahnhöfe. Mit dem Bürgerbus wird jetzt vor allem die Feinverteilung innerhalb der fünf Ortsgemeinden verbessert. Eine treibende Kraft in der Verbandsgemeinde war der Seniorenbeirat. Als Vorsitzender hat sich Dieter Engel (76) besonders aktiv eingebracht; Bernd Rotter (66) begleitete alle Planungsschritte und sammelte die nötigen Informationen. Dr. Klaus Altenbach (57) hat die Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und den Flyer entworfen.

Das Ziel ist erreicht: 'Unser Busje' hält direkt vor der Eingangstür des Einkaufsmarktes in Bodenheim. Hier werden die Kundinnen wieder abgeholt. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Der Bus muss am Vortag telefonisch bestellt werden und holt alle Fahrgäste an der Haustür ab. Personalmangel besteht in Bodenheim nicht: 22 Personen stehen als Fahrer bereit, 10 Aktive werden die Fahrten am Telefon koordinieren. Die Dienstpläne für September und Oktober sind schon erstellt. In der Verbandsgemeindeverwaltung wurde das Bürgerbus-Projekt von Bettina Graf (52) betreut. Sie ist für Kinder, Jugendliche und Senioren zuständig. Ein Bürgerbus wird häufig von älteren Menschen genutzt, aber das muss nicht so sein.

Die Aktiven in Bodenheim wurden vom landesweiten Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz begleitet. Mit dem Beratungsprojekt unter Leitung von Dr. Holger Jansen (47) unterstützt das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur lokale Gruppen, Orts- und Verbandsgemeinden – von der ersten Idee bis zum fahrenden Bürgerbus. Bürgerbusse werden immer individuell und exakt auf den lokalen Bedarf hin entwickelt.

Bürgerbus "Unser Busje" auf einen Blick

Fahrtage: Dienstag und Donnerstag von 8 – 12 und 15 – 17 Uhr
Telefonische Vorbestellung: Montag und Mittwoch von 15 – 17 Uhr
Telefon: 06135 72227
Fahrgebiet: Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Bodenheim

Der Bürgerbus holt alle Fahrgäste an der Haustür ab und bringt sie nach Einkauf, Arztbesuch oder sonstigen Fahrtanlässen wieder dorthin.


Hintergrund: Die Projektentwicklung in Bodenheim

Der Bürgerbus 'Unser Busje' fährt immer dienstags und donnerstags die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Bodenheim an. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus Erste Ideen für einen Bürgerbus in Bodenheim reichen bis ins Jahr 2012 zurück. Damals folgte die Verbandsgemeinde dem Angebot des lokalen Verkehrsbetriebes, zusätzliche Fahrten innerhalb der Hauptschülerbeförderung am Vormittag zu übernehmen. Dadurch wurden der Verbandsgemeinde nur die Grenzkosten in Rechnung gestellt. Diese Vormittagsfahrten brachten zwar zusätzliche Verbindungen zwischen den fünf Ortsgemeinden – allerdings wurden sie nicht im erhofften Maße angenommen.

Der Gesprächsfaden zwischen dem landesweiten Bürgerbusprojekt und der Verbandsgemeinde wurde 2015 wieder aufgenommen. Dr. Holger Jansen informierte Ende Februar im Rathaus über den aktuellen Stand bei Bürgerbussen in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse in Rheinland-Pfalz lag zu diesem Zeitpunkt bei etwa 30 – für fast jeden lokalen Bedarf gibt es schon eine passende Lösung im Land. Davon profitierte auch die Verbandsgemeinde Bodenheim bei der Konzeptentwicklung. Direkte Gespräche mit verschiedenen Bürgerbussen aus der Region brachten wertvolle Anregungen. Der Besuch in Langenlonsheim zeigte im Echtbetrieb, wie ein Bürgerbus als Anrufmodell funktioniert. Der Bürgerbus auf Anruf fährt nicht auf einer festen Linie, sondern holt die Fahrgäste direkt an der Haustür ab.

Am 21. April 2015 kamen alle Beteiligten zu einer weiteren Informationsveranstaltung im Rathaus zusammen. Die Voraussetzungen für die weitere Konzeptentwicklung waren außerordentlich gut. Der Fachausschuss hatte bereits zugestimmt und dem Rat der Verbandsgemeinde eine Empfehlung zur Zustimmung ausgesprochen. Diese erfolgte dann bei der Sitzung am 7. Mai 2015. Die bereits entwickelten Pläne konnten so innerhalb der Verwaltung, dem Seniorenbeirat und der engagierten Bürgerschaft weiter ausgearbeitet werden. Auch die Fahrzeugbestellung konnte erfolgen. Im August 2015 wurde das Fahrzeug ausgeliefert und als Bürgerbus umgerüstet. Parallel fanden sich die Aktiven zu ersten eigenständigen Treffen zusammen. Ein Teil der Bürgerbusgruppe engagiert sich als Fahrer, ein anderer Teil übernimmt den Teledienst und die Fahrtdisposition am Vortag.

Der Bürgerbus in Bodenheim kann ohne Anwendung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) verkehren. Alle Fahrer absolvierten die Gesundheitsprüfung G25. Ein Fahrgeld wird nicht erhoben. Zufriedene Fahrgäste können aber eine Spende entrichten. Rechtsträger ist die Verbandsgemeinde Bodenheim.